Arbeit 4.0

Arbeitswelt der Zukunft

Neue Technologien werden genutzt, um die Arbeitsbedingungen zu optimieren und die Beschäftigten zu entlasten.

Informations- und Kommunikationstechnologien verändern die Produktions- und Entwicklungsarbeit. Algorithmen helfen bei der Entscheidungsfindung. Assistenz-systeme unterstützen die Beschäftigten bei der Einrichtung und Wartung von Maschinen und Anlagen sowie bei der Montage. Virtuelle Prototypen können in realen Produktionsumgebungen getestet werden.

In der digitalisierten Fabrik rücken jedoch zunehmend die sozialen Aspekte der Arbeitsplatzgestaltung in den Vordergrund: Der Mensch bleibt im Zentrum der Technologie. Um die Arbeitsplätze der Zukunft zu gestalten, müssen Unternehmen bei der Einführung neuer Technologien die konkreten Anwendungsbereiche berücksichtigen und dabei die Beschäftigten aktiv einbinden und qualifizieren.

Im Technologie-Netzwerk it‘s OWL entwickeln und erproben Unternehmen, Hochschulen und Gewerkschaften neue Lösungen für die Digitalisierung der Arbeitswelt. Dabei geht es um Lernplattformen, kognitive Assistenzsysteme, partizipative Technologiegestaltung sowie agile Führung und Personalentwicklung. So wird bei Weidmüller beispielsweise erforscht, wie Augmented und Virtual  Reality in der beruflichen Bildung eingesetzt werden können, um individualisiertes Lernen zu ermöglichen. Mehrere Unternehmen erarbeiten eine gemeinsame Lernplattform für die unternehmensübergreifende Qualifizierung der Mitarbeitenden.
Die Ergebnisse und Erfahrungen werden den Unterneh-men des Clusters zugänglich gemacht, insbesondere auch kleinen und mittleren Betrieben. Diese können dabei mit Transfergutscheinen des Landes neue Ansätze entwickeln und einführen.

Darüber hinaus werden die fachlichen Kompetenzen der Unternehmen, Hochschulen, Forschungseinrichtungen und weiterer Organisationen zusammengeführt, um Fach- und Nachwuchskräfte für neue Technologien zu qualifizieren. So werden beispielsweise Schulungen und Workshops organisiert. Dabei geht es etwa um die neu-en Technologiefelder Maschinelle Intelligenz, Gestaltung sozio-technischer Systeme, Digitale Infrastruktur, Safety & Security, Wertschöpfungsnetze und Advanced Systems Engineering.