Organisation

Aufbau und Struktur

Das Technologie-Netzwerk zeichnet sich durch das hohe Engagement der Clusterpartner und ein leistungsfähiges Management aus.

Die it's OWL Clustermanagement GmbH steuert die Umsetzung der Projekte, die Weiterentwicklung der Strategie, die Vernetzung der Clusterpartner und das Marketing für it's OWL. Die Geschäftsleitung bilden drei Personen, die jeweils einen Funktionsbereich leiten. 

  • Strategie, Forschung und Entwicklung
    Dieser Bereich umfasst die Weiterentwicklung der Clusterstrategie und die technologische Gesamtkonzeption. Dr.-Ing. Roman Dumitrescu ist legitimierter Ansprechpartner des Clusters und verantwortet die Kommunikation mit dem Bundesministerium für Bildung und Forschung, den Projektträgern und der Fachcommunity. 
     
  • Operations
    Im Fokus dieses Bereichs stehen alle wesentlichen operativen Managementaufgaben und die Kommunikation mit den Clusterpartnern. Dies umfasst auch die Vernetzung auf nationaler und internationaler Ebene. Die Leitung obliegt Günter Korder, der Hauptansprechpartner auf Landes- und EU-Ebene ist.
     
  • Marketing
    Dieser Bereich fördert die Identität und Wahrnehmung (Image) des Clusters. Herbert Weber leitet diesen Funktionsbereich sowie die Regionalentwicklungsgesellschaft OstWestfalenLippe GmbH in Personalunion. Durch die gemeinsame Koordination des Standortmarketings ergeben sich wesentliche Synergien.
     

Der 2012 gegründete it's OWL e. V. umfasst rund 200 Mitglieder und ist einziger Gesellschafter der GmbH. Im Verein bündeln die Clusterpartner ihre Interessen.  

Der Vereinsvorstand und somit das Aufsichtsgremium des Clustermanagements ist das Clusterboard. Dieses wurde Ende 2018 neu gewählt und umfasst aktuell 22 hochrangige Persönlichkteiten. Das Clusterboard verantwortet die strategische Ausrichtung von it's OWL.

Der wissenschaftliche Beirat, besetzt mit vier international renommierten Wissenschaftlern, berät das Clusterboard und das Management in der strategischen und technologischen Ausrichtung. Der Beirat initiierte zum Beispiel die Broschürenreihe "Auf dem Weg zu Industrie 4.0".

Zudem unterstützen Experten aus Unternehmen, Forschungseinrichtungen und wirtschaftsnahen Organisationen den Spitzencluster bei der Entwicklung und Umsetzung von Aktivitäten. Sie engagieren sich in verschiedenen Teams.