Abgeschlossene Innovationsprojekte 2012-2017

Effizient und sicher ernten

Innovationsprojekt: Elektronische Umfelderkennung bei Erntemaschinen

Erntemaschinen müssen in einem ständig wechselnden Umfeld operieren. Unterschiedliche Bedingungen, wie Bestandsdichte des Ernteguts und Bodenbeschaffenheit, erfordern eine individuelle Anpassung der Maschineneinstellungen. Darüber hinaus besteht durch die eingeschränkte Sicht der Fahrer die Gefahr von Kollisionen. Diese führen nicht nur zu Schäden an der Maschine und damit zu teuren Ausfallzeiten, sondern stellen auch eine Gefahr für den Menschen dar. Durch eine automatische Erkennung des Umfelds können sowohl die Einstellungen der Maschine optimiert als auch der Interaktionsraum abgesichert werden.

Ziel des Innovationsprojekts ist die Entwicklung eines vernetzten Sensorsystems zur elektronischen Umfelderkennung bei Erntemaschinen. Dadurch sollen diese ihren Betrieb optimal an die Bedingungen des Feldes anpassen. Darüber hinaus können sie zukünftig auf bestehende Hindernisse und Kollisionsgefahren hinweisen sowie eigenständig Maßnahmen zur Schadensabwehr umsetzen.

Dazu werden die unterschiedlichen Eigenschaften des Ernteumfelds, wie beispielsweise Bestandsdichte und Hindernisse, erfasst und analysiert. Auf dieser Grundlage werden geeignete Sensoren zur Umfelderkennung ausgewählt und Algorithmen zur Signalverarbeitung entwickelt. Eine echtzeitfähige Vernetzung der Sensoren und Algorithmen mit der Fahrzeugsteuerung ermöglicht die automatische Zusammenführung und Auswertung der Sensordaten, so dass sich die Maschineneinstellungen eigenständig anpassen und Kollisionen mit Hindernissen vermieden werden. In dem Projekt wird auf die Ergebnisse der Querschnittsprojekte Selbstoptimierung, Mensch-Maschine-Interaktion und Intelligente Vernetzung zurückgegriffen. Das vernetzte Sensorsystem wird durch einen Demonstrator und umfangreiche Feldtests validiert und anschließend in eine Erntemaschine integriert.

Durch das Innovationsprojekt werden die Effizienz und Sicherheit von Landmaschinen gesteigert – bei gleicher bis verbesserter Qualität der Ernte. Schäden an Mensch und Maschine werden minimiert und Ausfallzeiten verringert. Das Sensorsystem ist auch für weitere Einsatzzwecke nutzbar, wie beispielsweise für fahrerlose Containertransporter in Verladehäfen und in autonomen Multi-Roboter-Systemen.

Projektlaufzeit
01. Juli 2014 - 30. Juni 2017