News

Praxisnahe Cybersicherheit für KMUs auf dem Weg zur Industrie 4.0

Für kleine und mittlere Unter­nehmen ist ein umfang­rei­ches Verständnis der eigenen Produk­ti­ons­an­lagen eine Voraus­set­zung, bevor sie den Weg zur Industrie 4.0 beschreiten. Dabei ist Cyber­si­cher­heit ein entschei­dender Aspekt. Unter­nehmen müssen im Zuge der digitalen Trans­for­ma­tion ihre kriti­schen Systeme, Anlagen und Werte kennen, um geeignete Schutz­maß­nahmen zu ergreifen.

Das eintägige Seminar bietet eine praxis­nahe Einfüh­rung in die Cyber­si­cher­heit von Auto­ma­ti­sie­rungs­sys­temen – vom klas­si­schen System bis zum cyber-physi­schen Produk­ti­ons­system im Sinne der Industrie 4.0. Dabei werden etablierte Methoden zur intel­li­genten und sicheren Industrie 4.0-Kommu­ni­ka­tion vorge­stellt, um Anwen­dungs­fälle, wie Condition Moni­to­ring, Plug & Work und Opti­mie­rung, zu reali­sieren.

Dienstag, 30. April 2019 | 9:30 - 16:30 Uhr
SmartFactoryOWL | Langenbruch 17 | 32657 Lemgo

Teil­nehmer erhalten einen Überblick über Sicher­heits­kon­zepte in der Auto­ma­ti­sie­rungs­technik, um die Produk­tion ihres Unter­neh­mens vor Cyber-Angriffen zu schützen. Außerdem werden Methoden zum Erfassen von Sicher­heits­lü­cken und der Umgang mit Cyber-Sicher­heits­vor­fällen vorge­stellt. Die Teilahme ist kostenlos. Hier geht es zur Anmeldung.

Programm

09:30 - 10:00 Welcome Coffee
10:00 - 11:00 Vision Industrie 4.0 (Fraun­hofer IOSB-INA)

  •     Industrie 4.0 - Vision und Motivation
  •     Anwendungsfälle Condition Monitoring, Plug & Work und Optimierung
  •     Sicherheitsrisiken der Vernetzung

11:00 - 12:00 Führung durch die Smart­Fac­to­ryOWL
12:00 - 13:00 Mittags­essen
13:00 - 14:00 Sicher­heits­kon­zepte für die indus­tri­elle Produk­tion (Fraun­hofer IOSB-INA)

  •     Einführung IEC 62443
  •     Absicherung von industrieller Netzwerkinfrastruktur
  •     Angriffserkennung durch Netzwerkanalyse

14:00 - 14:30 Kaffee­pause und Networ­king
14:30 - 15:30 Erfassung von Schwach­stellen und Unter­stüt­zung bei Cyber-Sicher­heits­vor­fällen (CERT@​VDE)

  •     Vorstellung CERT@VDE: Konzept – Services – Kollaboration & Kooperation
  •     Wie erhalte ich Informationen?
  •     Wie bewerte ich meinen Handlungsbedarf?
  •     Welche Rolle spielt das CERT@VDE im Security-Ökosystem?

15:30 - 16:30 Gemein­same Diskus­sion und Ausklang


Kontakt

M. Sc. Felix Specht, Tel.: 05261 9429034, felix.specht@iosb-ina.fraunhofer.de
M. Sc. Simon Stöhr,  Tel.: 05261 9429091, simon.stoehr@iosb-ina.fraunhofer.de

Als PDF speichernAls iCal speichern