OWL-Gemeinschaftsstand

Die geballte Innovationskraft der Region in fünf Bereichen auf dem OWL-Stand

    Der digitale OWL-Gemeinschaftsstand

    50 Aussteller präsentieren in sechs Bereichen Lösungen, Anwendungsbeispiele und Unterstützungsangebote für die intelligente Produktion. Klicken Sie auf das Logo des jeweiligen Ausstellers, um mehr über ihn und seine Produkte zu erfahren.

    Künstliche Intelligenz – Forschung für die Produktion von Morgen

    Die it´s OWL-Forschungseinrichtungen sind führend in der Forschung für Intelligente Technische Systeme. 350 Forscherinnen und Forscher arbeiten in über 100 Projekten daran, Künstliche Intelligenz für die industrielle Wertschöpfung nutzbar zu machen. Im Spitzencluster starten 2020 drei neue strategische Initiativen im Umfang von 50 Millionen Euro, in denen die Institute gemeinsam mit Unternehmen die Potenziale für KI in der Produktion, in der Produktentstehung und in der Arbeitswelt für den Mittelstand erschließen. Auf der Messe zeigen sie an konkreten Anwendungsbeispielen Forschungsergebnisse in den Bereichen autonome Systeme und maschinelles Lernen, digitaler Zwilling und Prozessoptimierung, vorausschauende Wartung, kognitive Robotik und Assistenzsysteme.


    Machine Learning durch Industrial Automation

    Maschinelles Lernen ist ein wichtiger Erfolgsfaktor für vernetzte Fertigung und neue Geschäftsmodelle. Treiber und Impulsgeber dabei sind die Weltmarktführer der Automatisierungstechnik. Im Spitzencluster entwickeln sie neue Lösungen, die zu erheblichen Optimierungen und Einsparungen führen. In Hannover zeigen sie beispielsweise wie durch intelligente Steuerungstechnik Fehler erkannt und Prozesse optimiert werden. Dabei geht es beispielsweise um Offline-Sprachsteuerung und wie durch digitale Zwillinge herstellerübergreifend Informationen zwischen Komponenten, Maschinen, Visualisierungen und digitalen Diensten ausgetauscht werden können.


    Vernetze Maschinen und neue Services

    Der mittelständische Maschinenbau in OWL demonstriert, wie mit neuen Technologien die Zuverlässigkeit, Effizienz und Benutzerfreundlichkeit von Maschinen und Anlagen verbessert werden können. Smart Services und digitale Plattformen spielen dabei eine immer wichtigere Rolle. Auf dem Gemeinschaftsstand zeigen Technologieführer, wie Maschinen und Wertschöpfungsketten in den Bereichen Möbel, Landmaschinen und Prozessindustrie miteinander vernetzt werden und welche Mehrwertdienste dadurch entstehen. Dabei geht es beispielsweise um neue Ansätze im Hochleistungsfügen, Schaltanlagen und Leittechnik.


    IT – Schlüssel für die intelligente Produktion

    Die richtige IT-Lösung ist der Schlüssel für Prozessoptimierung und vernetzte Fertigung. Vor diesem Hintergrund engagieren sich immer mehr IT Unternehmen bei it´s OWL, um gemeinsam mit produzierenden Unternehmen neue Ansätze zu entwickeln. Von eingebetteten Systemen und IT-Sicherheit bis zur passgenauen Vernetzung von Hardware, Software und Services: Bei uns finden Industrieunternehmen erfahrende Partner, um Prozesse sicher und effizient zu gestalten.


    Neue Geschäftsideen für die Industrie der Zukunft

    Aus der Zusammenarbeit im Netzwerk entstehen neue Geschäftsideen. Start-ups finden in OstWestfalenLippe ein optimales Umfeld. Hochschulen, Inkubatoren und der Technologiefonds OWL bieten Unterstützung bei der Ausarbeitung des Geschäftskonzepts und der Finanzierung. Start-ups aus der Region präsentieren ihre Ideen. Dabei geht es um Robotik in der Fertigung und Maschinenkommunikation, IT Sicherheit und Transportsysteme, intelligente Wärmeübertragung und Materialrecycling sowie den Einsatz von agilen Methoden im Innovationsmanagement.


    Gemeinsam sind wir stärker – von Netzwerken profitieren

    Netzwerke bieten Unternehmen und Forschungseinrichtungen die Möglichkeit, neue Themenfelder gemeinsam zu erschließen. it´s OWL setzt den Fokus auf Forschung und Entwicklung für KI in der Produktion. Bei OWL Maschinenbau kooperieren Betriebe in den Bereichen Strategie, Transfer, Einkauf und Personal. Smart Food Technology bündelt die Kräfte für die digitale Transformation der lebensmittelverarbeitenden Industrie. Im Projekt CirQuality OWL unterstützten die fünf Brancheninitiativen Unternehmen bei der zirkuläre Wertschöpfung. Die FMB bietet vom 4.-6. November das größte Forum für den mittelständischen Maschinenbau. Die OstWestfalenLippe GmbH und WEGE verbessern die Standortqualität und profilieren die Region als Standort für Spitzentechnologie.

    Kontakt

    Jörn-Henrik Dux
    OWL Maschinenbau
    Tel. +49 (0521) 98877523
    E-Mail senden
    Robert Kröger
    OWL GmbH
    Tel. +49 (0521) 96733296
    E-Mail senden