Robomantic

Einzigartige Taktilsensorik

Themenfeld: Neue Geschäftsideen für die Industrie von morgen

Der Tastsinn ist das größte Sinnesorgan, das wir Menschen besitzen. Er liefert den Kernreiz, der für die Entwicklung jedes menschlichen Lebens obligatorisch ist und bildet die Grundlage für das Verständnis der Welt, in der wir leben und uns bewegen. Fehlt dieser Sinn, z.B. wenn unserer Finger im Winter gefroren sind, lassen sich feine Bewegungen wie das Öffnen eines Schlosses nur noch schwer bewerkstelligen.

Welcher Nutzen ließe sich hieraus für einen „künstlichen“ Tastsinn ableiten?

  • Fingerspitzengefühl für Träger von Handprothesen.
  • Sicheres und geschickteste Greifen mit robotischen Industrie-greifern.
  • Minimieren von Verletzungsrisiken bei der Zusammenarbeit mit „sensiblen“ Roboterarmen.

Und wie lässt sich das erreichen?

Am CITEC, Universität Bielefeld, wurde eine einzigartige Taktilsensorik entwickelt, die sich elastisch dehnen lässt, hoch robust ist und mit einer Dicke von ca. 1,5mm ähnlich dünn ist, wie die menschliche Haut. Basierend auf elektrisch leitfähigen High-Tech Gewirken, lässt sich sowohl in rigide Strukturen einbetten als auch in dauer-flexible Garments.

Ein „weltweites Novum“ auf Basis dieser Technologie ist unser Datenhandschuh mit umfassender Taktil-Sensorik auf der Handinnenseite und feingliedrige Beuge-Sensorik auf der Handrückseite.

Der Handschuh liefert reichhaltige Daten über die Haptik der Menschlichen Hand - Ein Multimodales Instrument für die Erforschung der „manuellen Intelligenz“, das aktuell bei Partner aus den Bereichen Arbeitsplatzergonomie und Produktergonomie zur Anwendung kommt.

Weiteren Produkte unseres Portfolios sind künstliche Haut für Roboterhände und Sensoreinheiten für Handprothesen.