BOGE

Unbegrenzt, flexibel und intuitiv: Druckluftstationen effizient steuern

Themenfeld: Vernetze Maschinen und neue Services

Mit der airtelligence provis 3 setzt BOGE neue Maßstäbe für die Verbundsteuerung von Druckluftkompressoren. Mit der neuesten Version der intelligenten Steuerung lässt sich eine unbegrenzte Anzahl an Kompressoren und Zubehörkomponenten vorausschauend und verbrauchsabhängig verwalten. Darüber hinaus können Anwender auch eine beliebige Zahl von Druckluftnetzen über die airtelligence provis 3 steuern. Ein vollintegrierter, leistungsstarker Industrie-PC macht das System zur anschlussfertigen Komplettlösung. Die Bedienung erfolgt über ein intuitives Touchdisplay oder aus der Ferne, zum Beispiel über ein mobiles Endgerät. Sämtliche Maschinendaten können jederzeit und nahezu in Echtzeit abgerufen werden.

Die Vorgängerversion airtelligence provis 2.0 regelte das Zusammenspiel von bis zu 16 starren oder frequenzgeregelten Kompressoren und einer begrenzten Zahl an Zubehörkomponenten. Bei der airtelligence provis 3 sind nun Hardware und Software so dimensioniert, dass unbegrenzt Kompressoren und Komponenten angeschlossen und zugeschaltet werden können.

Da Ethernet als Kommunikationsstandard genutzt wird, kann auf bestehende IT-Infrastruktur zurückgegriffen werden, und eine schnelle und zeitgleiche Kommunikation mehrerer Teilnehmer untereinander ist möglich. Dank des Modbus- Interface-Moduls integriert die airtelligence provis 3 problemlos auch Fremdkompressoren. Damit die Kommunikation zwischen Produkten verschiedener Hersteller und Gerätetypen sicher und zuverlässig funktioniert, unterstützt die BOGE Steuerung bereits heute das offene Datenformat OPC UA. Zusätzlich kann die airtelligence provis 3 auch unterschiedliche Druckluftnetze steuern – ein Novum am Markt.

Das Produkt