Innovationsprojekte

Intelligente Assistenz für die technische Ausbildung (iAtA)

Erweiterte Realität in der Ausbildung

Digitale Assistenzsysteme haben sich bereits in einigen Unternehmensbereichen, zum Beispiel in der Wartung und Instandhaltung, etabliert. Nun sollen sie die Ausbildung in Unternehmen verbessern. Dadurch ergeben sich neue Möglichkeiten, Nachwuchskräfte fit für digitale Technologien zu machen.

Im Projekt ‚iAtA‘ soll dazu ein Extended-Reality-Assistenzsystem (XR) mit intelligenter adaptiver Integration der didaktischen Maßnahmen im Bereich der technischen Ausbildung realisiert werden. XR-basierte Systeme unterstützen Nutzer, indem in Echtzeit Informationen in das Blickfeld der Mitarbeiter eingeblendet und akustisch ergänzt werden können. Ziel ist es, die Potenziale der digitalen Transformation für eine persönlichkeitsförderliche und mehrwertstiftende Arbeitswelt im Sinne der Beschäftigten zu nutzen. Dazu zählen beispielsweise die kosten- und zeiteffiziente Wissensvermittlung durch Individualisierung der Lerninhaltbereitstellung, Entlastung von Ausbildern und das Heranführen von Auszubildenden an digitale Technologien.

Die technische Realisierung des plattformbasierten XR-Assistenzsystems stellt die Grundlage des Projekts dar. Dazu müssen die zu vermittelnden Lerninhalte multimodal aufbereitet und passend für die Assistenzsystemplattform modelliert werden, wobei Funktionen für die datengetriebene Auswertung und Aufbereitung des Lernstands (Learning Analytics) für Auszubildende und Ausbilder mit dem Ziel einer individualisierten Lernsteuerung entwickelt werden sollen. Die (Teil-)Projektergebnisse sollen anschließend in die Betriebskonzepte überführt werden.

Mehr Infos finden Sie auf unserer Innovationsplattform

Fakten

Projekt: Intelligente Assistenz für die technische Ausbildung (iAtA)
Projektlaufzeit: 01.07.2021 bis 30.06.2024
Projektvolumen:  1,40 Mio. Euro

Wir benötigen Ihre Zustimmung, um YouTube zu laden!

Um das Video anzuzeigen, wird der Cookie „YouTube“ benötigt.



Publikationen