Wird diese E-Mail nicht korrekt angezeigt? 

Bitte klicken Sie hier.

Logo - it's OWL
Newsletter

04/2016

Neues vom Technologie-Netzwerk

###USER_anrede### ###USER_title### ###USER_last_name###,

das Thema Technologietransfer ist in aller Munde. Auf dem BMBF-Kongress in Berlin wurde das erfolgreiche Transferkonzept des Spitzenclusters als Best-Practice-Beispiel diskutiert, das Projekt „MarktLab“ wurde mit dem Transferpreis der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster ausgezeichnet und über 300 Teilnehmer informierten sich auf dem zweiten it's OWL Transfertag darüber wie 33 kleine und mittlere Unternehmen Industrie 4.0-Technologien eingeführt haben. 

Wenn auch Sie die Chancen der Digitalisierung (besser) nutzen möchten, bewerben Sie sich noch bis zum 30. September für ein it's OWL Transferprojekt oder informieren Sie sich in einem der rund 25 neuen Formate des Kompetenzzentrums Digital in NRW.

Ihr it's OWL Clustermanagement

 

News

Transfertag: it's OWL hilft Mittelstand bei der Digitalisierung

Foto: Adamski

33 Unternehmen stellten auf dem zweiten it's OWL Transfertag am 06. Juli die Ergebnisse ihrer Transferprojekte vor und berichteten von ihren Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit regionalen Forschungseinrichtungen. Über 300 Vertreter aus Wirtschaft und Wissenschaft nahmen an der Veranstaltung teil und informierten sich über die Angebote des Spitzenclusters zur Einführung neuer Technologien für intelligente Produkte und Produktionsverfahren. 

Zur Bildergalerie: Transfertag 2016  

 

it's OWL als Best Practice auf BMBF-Produktionskongress

Foto: BMBF

Lösungen und Herausforderungen für die industrielle Produktion diskutierten 450 Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft auf dem BMBF-Produktionskongress am 23. und 24. Juni im Berlin Congress Center. Dabei wurden auch Ergebnisse und Erfahrungen aus dem Spitzencluster it's OWL vorgestellt. Laut Ansicht der Experten wird Deutschland die Chancen von Industrie 4.0 nutzen und als Produktionsstandort wettbewerbsfähig bleiben. Zwei neue Kompetenzzentren des BMBF in Stuttgart und Dortmund sollen dabei helfen. 

 

MarktLab erhält Transferpreis der Universität Münster

Foto: Marc Suchy/Claas

Das Spitzencluster-Projekt „MarktLab“ ist ein Paradebeispiel dafür, wie Unternehmen das Wissen von Hochschulen für Innovationsentwicklung nutzen können. Das unterstreicht die Auszeichnung mit dem Transferpreis der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster. Bei einer Feierstunde am 9. Juni bei Claas nahm Prof. Dr. Klaus Backhaus den mit 10.000 € dotierten Preis entgegen.  

Zum Projektfilm: MarktLab

 

Delegationen aus Katalonien und Frankreich zu Gast in OWL

Delegationen aus Katalonien und Frankreich zu Gast in OWL

Im Mai und Juni besuchten erneut zwei internationale Delegationen die Spitzenclusterregion OstWestfalenLippe. Die je 20 Vertreter von Unternehmen und Industrie-Clustern nutzten das Treffen, um sich mit Unternehmen und Forschungseinrichtungen der Region auszutauschen und von den erfolgreichen Ansätzen des Technologie-Netzwerks it's OWL zu lernen.      

 

Digital in NRW bietet Industrie 4.0-Bausteine für KMU

Rund 25 verschiedene Formate haben die Experten von Digital in NRW entwickelt, um die Digitalisierung für kleine und mittlere Unternehmen greifbar und verständlich zu machen sowie gemeinsam Lösungen zu schaffen. Ab sofort sind die Angebote zur Information sowie zum Ausprobieren und Einführen von innovativen Technologien im Unternehmen unter www.digital-in-nrw.de zu finden. 

 

Solutions-Reihe startet: Chancen der Digitalisierung nutzen

Die Digitalisierung verändert Wirtschaft und Gesellschaft. Impulse und Angebote, wie Unternehmen diese Potenziale erschließen können, bietet das Veranstaltungsprogramm solutions der OWL GmbH. In rund 30 Workshops, Kongressen und Messen geht es um Industrie 4.0, intelligente Produkte und Gebäude, neue Geschäftsmodelle und moderne Arbeitsplätze. Welche Auswirkungen die digitale Revolution auf unser Bildungssystem hat, ist Thema der solutions-Auftaktveranstaltung am 25. August. 

 
NACH OBEN

Projekt Updates

DMG MORI Projektabschluss: Simulation erleichtert Fertigungsplanung

Durch die virtuelle Simulation von Prozessen können Produktionsabläufe optimiert und die Effizienz der Fertigung erheblich erhöht werden. Das zeigen die Ergebnisse des Spitzencluster-Projekts von DMG MORI „Intelligente Arbeitsvorbereitung auf Basis von virtuellen Werkzeugmaschinen“. Von den Ansätzen und Wirkungen überzeugten sich 70 Vertreter aus Wirtschaft und Wissenschaft bei der Abschlusspräsentation am 16. Juni bei DMG MORI anlässlich der Hausausstellung.      

 

Mit dem Softwaretool „MarktLab“ werden Kunden Teil der Produktenwicklung

Bild: IAS

Mit dem neuen Softwaretool „MarktLab“ können Unternehmen Kundenpräferenzen schon in der Produktentwicklung berücksichtigen. Dadurch wird gewährleistet, dass das Produkt auch den Anforderungen der Kunden entspricht und auf dem Markt nachgefragt wird. Das Tool wurde vom Institut für Anlagen und Systemtechnologien (IAS) der Universität Münster entwickelt und steht Clusterpartnern kostenfrei zur Verfügung.   

 

Innovative Weiterbildung für berufserfahrene Fachkräfte

Elf Teilnehmer aus fünf Clusterunternehmen haben das neue Weiterbildungsprogramm des Spitzenclusters für technische Fachkräfte mit langjähriger Berufserfahrung erfolgreich absolviert. Ziel war es, die Teilnehmer in 6 Monaten für die digitale Transformation und die sich daraus ergebenen Veränderungen in ihren Aufgabengebieten und Arbeitsweisen fit zu machen. Die nächste Weiterbildung startet im Herbst 2016. Interessierte Unternehmen können sich jetzt bewerben.      

 

Fachgruppe Systems Engineering zu Gast bei KEB

Foto: David Gense

Wenn Produkte und Systeme in der Industrie 4.0 intelligenter und komplexer werden, stehen auch Ingenieure vor neuen Herausforderungen. Am 29. Juni traf sich die Fachgruppe Systems Engineering mit 60 Teilnehmern bei Clusterpartner Karl E. Brinkmann (KEB) in Barntrup und diskutierte Lösungsansätze. Im Mittelpunkt des vierten Treffens standen integrative Produkt- und Produktionssystemplanung sowie Systems Engineering Weiterbildungsangebote. 

 
NACH OBEN

Veranstaltungen

Keine Nachrichten verfügbar.
NACH OBEN

it's OWL Clustermanagement GmbH
Zukunftsmeile 1
33102 Paderborn
Tel. 05251 5465275
Fax 05251 5465102
info@its-owl.de
www.its-owl.de

Amtsgericht Paderborn HRB 10820
Umsatzsteuer-ID DE288253698

Geschäftsführer
Dr. Roman Dumitrescu, Günter Korder, Herbert Weber

Redaktion
Sabrina Donnerstag (Marketing & PR)
Wolfgang Marquardt (Marketing & PR)

Sollten Sie keine weiteren Informationen vom it’s OWL Clustermanagement wünschen oder ist diese E-Mail irrtümlich an Sie gesendet worden, klicken Sie bitte auf Newsletter abbestellen.
Gestaltung und Realisation + | LOUIS INTERNET