Industrie 4.0 in der Praxis - Fachkongress in OstWestfalenLippe zeigt Lösungen für Unternehmen

Der Fachkongress „Industrie 4.0 in der Praxis“ am 23. und 24. April in Paderborn gibt einen Überblick über Ergebnisse aus Forschungsinitiativen in Deutschland. Unter dem Motto „Von guten Beispielen lernen“ präsentieren Experten aus der Industrie konkrete Lösungen für die Produktion von morgen. In Vorträgen, Foren und einer Ausstellung können sich Fach- und Führungskräfte aus Wirtschaft und Wissenschaft informieren und austauschen. 

Die zunehmende Digitalisierung wird die Produktion grundlegend verändern. Der Weg zur Industrie 4.0 und die Auswirkungen für die Unternehmen sind noch mit vielen Fragen verbunden. Herausforderungen sind beispielsweise die Verarbeitung großer Datenmengen, die Sicherheit der Kommunikation und die durchgängige Vernetzung von Wertschöpfungsketten. Weitere Aspekte sind die Veränderung der Arbeitsplätze, die Qualifizierung der Beschäftigten für neue Aufgaben und die Akzeptanz neuer Technologien. Zahlreiche anwendungsorientierte Forschungsinitiativen in Deutschland beschäftigen sich mit diesen Fragestellungen. Die größten sind die Programme „Intelligente Vernetzung in der Produktion“ (BMBF) sowie „Autonomik für Industrie 4.0“ (BMWi) und der Spitzencluster it's OWL.  In über 80 Projekten entwickeln Unternehmen und Forschungseinrichtungen gemeinsam neue Ansätze für die intelligente Produktion der Zukunft.

Donnerstag, 23. April 2015 – Freitag, 24. April 2015
Heinz Nixdorf MuseumsForum | Fürstenallee 7 | 33102 Paderborn


Im Rahmen des Kongresses „Industrie 4.0 in der Praxis“ möchten wir Ihnen einen Überblick über den Stand der Umsetzung geben und Ihnen Ergebnisse aus den Projekten vorstellen – und zwar aus der Sicht der Industrie. Experten aus den beteiligten Unternehmen präsentieren Lösungsansätze und zeigen, welche Wirkungen und Perspektiven sich dadurch ergeben. In der Fachausstellung und im Begleitprogramm haben Sie die Möglichkeit, sich mit den Projektpartnern auszutauschen.

Der Kongress richtet sich an Führungskräfte und Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft. Er ist Teil des „Wissenschafts- und Industrieforums Intelligente Technische Systeme" und wird ergänzt um die Workshops „Entwurf mechatronischer Systeme" und „Augmented & Virtual Reality in der Produktentstehung".


Download vollständiges Programm:
Wissenschafts- und Industrieforum Intelligente Technische Systeme 2015

Programm - Donnerstag, 23. April 2015 

12:00Empfang mit Fachausstellung Industrie 4.0

13:00

 

 

Industrie 4.0 – Perspektiven von Wirtschaft und Wissenschaft  

  • Begrüßung und Einführung - Wo stehen wir und wie geht es weiter?
    Prof. Dr.-Ing. Jürgen Gausemeier, Heinz Nixdorf Institut, Vorsitzender Clusterboard it's OWL, Vizepräsident acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften 

  • Plenum I - Strategische Innovationen durch Industrie 4.0 – Vernetzte intelligente Systeme der Zukunft 
    Prof. Dr.-Ing. Reiner Anderl, TU Darmstadt, Sprecher des Beirats Nationale Plattform Industrie 4.0 

  • Plenum II - Wettbewerbsfähige Unternehmen – Perspektiven von Industrie 4.0 für Produktion, Produkte, Geschäftsmodelle und Märkte 
    Dr. Eduard Sailer, Geschäftsführer Miele & Cie. KG
15:00Kaffeepause

15:45

Forum 1: Intelligente Vernetzung in der Produktion (BMBF)

  • Cyber-Physische Produktionssysteme – Produktivitäts- und Flexibilitätssteigerung durch die Vernetzung intelligenter Systeme in der Fabrik (Wittenstein) 
  • Selbstorganisierte Kapazitätsfl exibilität in Human-Cyber-Physical-Systems (BorgWarner)
  • Intelligente selbstorganisierende Werkstattproduktion (Opel)
17:15Kaffeepause
18:00Forum 2: Intelligente Automatisierung (it's OWL)

  • Scientific Automation Plattform (Beckhoff Automation) 
  • Automation für wandlungsfähige Produktionstechnik (Phoenix Contact) 
  • Flexible Montage durch Fertigungsinseln (Harting)
20:00Abendveranstaltung in der Benteler-Arena (Stadion des SC Paderborn 07)

 

Programm - Freitag, 24. April 2015

08:30Plenum III  
  • The connected Powertrain – Driving Innovation Through Model-Based Systems Engineering
    Dirk Denger – AVL List GmbH
09:00Forum 3: Autonomik für Industrie 4.0 (BMWi)

  • Autonome und vernetzte Baumaschinen und Anlagen im Straßenbau (SMARTSITE)
  • Bionisch gesteuerte Fertigungssysteme für die Herstellung kundeninnovierter Produkte (InnoCyFer) 
  • Planungs-  und Entscheidungsunterstützung bei der Auswahl industrieller Serviceroboter (MANUSERV)
10:30Kaffeepause
11:00Forum 4: Intelligente Maschinen und Anlagen (it's OWL)

  • Selbstkorrigierende Fertigung (Weidmüller) 
  • Digitale Arbeitsvorbereitung und intelligente Werkzeugmaschine (DMG MORI SEIKIi)
  • Intelligente Anpassung und Vernetzung von Landmaschinen (CLAAS)
12:30Plenum IV
  • Entwicklung und Test von intelligenten Fahrerassistenzsystemen – Herausforderungen und Perspektiven
    Prof. Dr. Ansgar Trächtler – Heinz Nixdorf Institut
13:15Mittagsimbiss in der Fachausstellung


Download Veranstaltungsflyer

Anmeldung
Die Teilnahmegebühr für beide Veranstaltungstage beträgt 550 Euro inkl. Verpflegung und Abendveranstaltung in der Benteler Arena. Es gelten Sonderkonditionen für Partner der Projekte (250 Euro) sowie Studierende (auf Anfrage). Die Anmeldefrist für die Veranstaltung ist am 31. März abgelaufen. 

Medienvertreter sind herzlich eingeladen, die Veranstaltung zu besuchen und darüber zu berichten. Bei Interesse kontaktieren Sie bitte Wolfgang Marquardt (national), Tel. +49 (0)521 9673322 oder Gitta Klemme (international), Tel. +49 (0)5251 5465274.

Fachausstellung
Die begleitende Fachausstellung bietet ein ideales Forum um Ihre Entwicklungen, Produkte und Dienstleistungen vorzustellen. Sollten Sie Interesse haben als Aussteller an der Veranstaltung teilzunehmen, nutzen Sie bitte den Anmeldebogen.

Hotelempfehlung
Falls Sie eine Übernachtungsmöglichkeit benötigen, empfehlen wir Ihnen das Welcome Hotel in Paderborn, nur wenige Gehminuten vom Tagungsort entfernt.

Welcome Hotel | Fürstenweg 13 | 33102 Paderborn
Tel. 05251 28800 | www.welcome-hotels.com

Veranstalter
Veranstalter des Fachkongresses sind der Spitzencluster it's OWL in Kooperation mit BMBF, Autonomik für Industrie 4.0, Projektträger Karlsruhe und Produktion.NRW. Der Kongress ist Teil des „Wissenschafts- und Industrieforums Intelligente Technische Systeme“ und wird ergänzt um die Workshops „Entwurf mechatronischer Systeme“ und „Augmented & Virtual Reality in der Produktentstehung“, die durch das Heinz Nixdorf Institut und die Fraunhofer IPT Projektgruppe Entwurfstechnik Mechatronik organisiert werden.

Kontakt
Sabrina Schafer, it's OWL Clustermanagement, Tel. 05251 5465273, s.schafer@its-owl.de 

 

Als PDF speichern

Immer aktuell informiert

Der it’s OWL Newsletter informiert Sie alle zwei Monate kostenlos über die wichtigsten Meldungen aus dem Technologie-Netzwerk.
Es erwarten Sie Neuigkeiten aus der Welt der intelligenten technischen Systeme, Updates aus den Forschungsprojekten
und interessante Veranstaltungshinweise.

Jetzt Newsletter abonnieren