Innovationsförderung für KMU verbessern

Verbundprojekt: NRW.Innovationspartner

Die Chancen der Digitalisierung frühzeitig zu erkennen und zu nutzen, ist ein entscheidender Wettbewerbsfaktor insbesondere für kleine und mittlere Unternehmen (KMU). Dennoch verhalten sich KMU häufig zurückhaltend beim Thema Digitalisierung, da die personellen, organisatorischen und finanziellen Ressourcen für Innovationsprojekte im Unternehmen begrenzt sind. Demgegenüber existiert eine Vielzahl an Förderprogrammen, die jedoch nur selten von KMU in Anspruch genommen werden. Im Projekt NRW.Innovationspartner werden gemeinsam mit zentralen Akteuren der Region OstWestfalenLippe Angebote und Strukturen entwickelt und umgesetzt, um die Innovationsfähigkeit von KMU zu steigern und zur verstärkten Nutzung von Förderprogrammen zu motivieren.

Ausgangspunkt ist die Bündelung des Expertenwissens von KMU, Hochschulen und Forschungseinrichtungen sowie Transfermittler der wirtschaftsnahen Organisationen und Branchennetzwerke in der Region zum Thema „Innovationsförderung von KMU“. Diese Vorstudie soll dem Land NRW und der NRW.Bank wichtige Impulse zur künftigen Optimierung und Erhöhung der Passgenauigkeit von Innovationsförderprogrammen für KMU geben. In der anschließenden Umsetzungsphase werden konkrete Instrumente und Unterstützungsangebote entwickelt und erprobt, um die Bedingungen für neue Innovationen in KMU strukturell zu verbessern.

Ein Innovationscheck soll helfen, Innovationspotentiale frühzeitig zu identifizieren und durch geeignete Förderprogramme zu flankieren. Zielgruppe sind dabei vor allem die bisher wenig innovationsaktiven Unternehmen. Darüber hinaus wird ein Training „Innovationsmanagement“ entwickelt, das KMU befähigen und aktivieren soll, ein strukturiertes Innovationsmanagement im Unternehmen zu etablieren und aktiv voranzutreiben. Durch die intensive Schulung relevanter Innovationsmanagementthemen wird vertieftes Wissen in Themenfeldern wie z.B. Chancen und Gefahren der digitalen Transformation, Management von Forschungs- und Entwicklungskooperationen und Förderinstrumente vermittelt. Zur Erprobung der entwickelten Instrumente werden ausgewählte regionale KMU von der ersten Innovationsidee bis hin zur Umsetzung im Rahmen eines Förderprogramms begleitet. Die Einrichtung einer Innovationshotline als erste Anlaufstelle für alle Fragen rund um das Thema Innovationsförderung rundet das Angebot ab.

Das Projekt NRW.Innovationspartner leistet einen wichtigen Beitrag zur Stärkung der Innovationskraft der kleinen und mittleren Unternehmen. Gemeinsam mit etablierten Akteuren der Region werden vorhandene Strukturen genutzt und neue Unterstützungsangebote entwickelt und umgesetzt. Es wird durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen gefördert und von der NRW.BANK betreut. Zugleich ist es Teil einer NRW-weiten Projektstruktur in den neun Wirtschaftsregionen NRWs (Aachen, Bergisches Städtedreieck, Düsseldorf, Köln/ Bonn, Metropole Ruhr, Münsterland, Niederrhein, Ostwestfalen-Lippe, Südwestfalen).

Verbundpartner
OstWestfalenLippe GmbH, IHK Lippe, IHK Ostwestfalen, AG7 der Wirtschaftsförderer in OstWestfalenLippe

Projektlaufzeit
01. März 2017 - 31. Juli 2018

Immer aktuell informiert

Der it’s OWL Newsletter informiert Sie alle zwei Monate kostenlos über die wichtigsten Meldungen aus dem Technologie-Netzwerk.
Es erwarten Sie Neuigkeiten aus der Welt der intelligenten technischen Systeme, Updates aus den Forschungsprojekten
und interessante Veranstaltungshinweise.

Jetzt Newsletter abonnieren