Regional vernetzt, global erfolgreich

Nachhaltigkeitsmaßnahme: Internationalisierung

Im Spitzencluster entsteht eine einzigartige Technologieplattform für Intelligente Technische Systeme, mit der Unternehmen die Zuverlässigkeit, Ressourceneffizienz und Benutzerfreundlichkeit ihrer Produkte und Produktionssysteme steigern können. National finden die Aktivitäten und Kompetenzen des Spitzenclusters in Wirtschaft und Wissenschaft bereits ein hohes Interesse, international sind sie jedoch noch nicht ausreichend sichtbar. Darüber hinaus sind die Clusterpartner nur teilweise international tätig, sehen dort aber große Chancen, ihre Marktposition und Leistungsfähigkeit zu stärken. In der Clusterstrategie wurde als Hauptziel eine Spitzenposition im globalen Wettbewerb auf dem Gebiet Intelligente Technische Systeme definiert. Um dieses Ziel zu erreichen, müssen die Internationalisierung und Strahlkraft von it's OWL ausgebaut werden.

Ziel der Nachhaltigkeitsmaßnahme Internationalisierung ist die Entwicklung von Aktivitäten und Angeboten, um den Cluster in Wirtschaft und Wissenschaft international zu vernetzen und sichtbar zu machen. Dabei werden zahlreiche Partner des Technologie-Netzwerks eingebunden.

Projektgraphik - Internationalisierung

Dazu werden zunächst in einem Benchmark die Stärken und Schwächen des Clusters im Vergleich zu internationalen Referenzregionen ermittelt wie beispielsweise Technologiekompetenz, Clusterstruktur und Marktposition. Auf dieser Grundlage werden geeignete Regionen und Cluster identifiziert, die die Struktur und Kompetenzen von it's OWL ergänzen. Mit diesen werden Kooperationsvereinbarungen geschlossen und gemeinsame Aktivitäten wie z.B. Workshops, Konferenzen und Austausch von Nachwuchskräften entwickelt. Zudem wird ein internationales Marketingkonzept mit konkreten Instrumenten, wie Kongresse, Messen und Leitmedien entwickelt, um die Kompetenzen von it's OWL in ausgewählten Regionen und Zielmärkten zu präsentieren. Abschließend wird ein Kompetenzcenter Internationalisierung eingerichtet, um Clusterpartner mit internationalen Partnern zusammenzuführen und Kooperationsprojekte zu entwickeln. Die Ergebnisse und Erfahrungen werden kontinuierlich evaluiert und in die Weiterentwicklung der Aktivitäten und Angebote eingebunden.

Durch das Projekt werden die Internationalisierung und Ausstrahlung des Clusters gestärkt. Clusterpartner erhalten Kontakte zu neuen Kooperationspartnern und Zugänge zu neuen Märkten. Damit wird ein wichtiger Beitrag geleistet, die Ziele der Spitzenclusterstrategie zu erreichen. Durch die Entwicklung von Geschäftsmodellen werden die Ansätze auch nach der Förderdauer weitergeführt und den Clusterpartnern verfügbar gemacht, um den angestoßenen Prozess kontinuierlich weiter zu treiben. Die Ansätze und Erfahrungen sind auf weitere Branchen und Cluster wie z.B. Medizintechnik und Kunststoffindustrie übertragbar.

Projektlaufzeit
01. Juli 2014 - 30. Juni 2017

Immer aktuell informiert

Der it’s OWL Newsletter informiert Sie alle zwei Monate kostenlos über die wichtigsten Meldungen aus dem Technologie-Netzwerk.
Es erwarten Sie Neuigkeiten aus der Welt der intelligenten technischen Systeme, Updates aus den Forschungsprojekten
und interessante Veranstaltungshinweise.

Jetzt Newsletter abonnieren