Industrie 4.0: Konsequenzen für die Arbeitswelt und Praxisbeispiel

"Die Einführung von Industrie 4.0-Systemen ist von großem arbeitssoziologischem wie auch arbeitspolitischem Interesse. Zwar handelt es sich bei Industrie 4.0 bislang hauptsächlich um eine technologische Vision, sie wird jedoch die bisherige Landschaft der Arbeit in der industriellen Produktion nachhaltig verändern!", so Prof. Dr. Hartmut Hirsch-Kreinsen. 

Prof. Dr. Hirsch-Kreinsen war Inhaber des Lehrstuhls für Wirtschafts- und Industriesoziologie an der TU Dortmund. Er ist eine Koryphäe auf seinem Gebiet und war beispielsweise im April 2015 Fachreferent bei der Auftaktveranstaltung Arbeiten 4.0 "Arbeit weiter denken!" des Bundesministeriums Arbeit und Soziales.

Mittwoch, 23. September 2015 | 18.00 – 20.00 Uhr
Technologiezentrum CARTEC | Erwitter Str. 105 | 59557 Lippstad
t


Thilo Steckel hat bei der Firma CLAAS E-Systems KGaA mbH & Co KG Projekte im Spitzencluster it's OWL betreut. Er wird ein Anwendungsbeispiel für Industrie 4.0 präsentieren: Intelligente Landmaschinen. Sie sind das Ergebnis des Forschungsprojektes zur Entwicklung einer Software, mit der sich unterschiedliche Landmaschinen selbständig an die jeweiligen Erntebedingungen anpassen können und die einzelnen Prozesse und Akteure intelligent vernetzt werden.

Auf der Grundlage einer solchen Entwicklungs- und Ausführungsumgebung bringen die Maschinen nicht nur bessere Leistungen und erhöhen damit die Kundenzufriedenheit. Für Hersteller bieten sich neue Absatzmöglichkeiten durch den Vertrieb fachlich abgestimmter und ganzheitlicher Dienstleistungspakete.

Im Anschluss an die Vorträge findet eine Gesprächsrunde mit Fragen an Prof. Hartmut Hirsch-Kreinsen, Thilo Steckel und Alfons Eilers, Vertreter der IG Metall Hamm-Lippstadt, statt. Sie wird moderiert von Dr. Ingo Lübben und Christian Grotebrune.

Agenda 

18.00-18.10 Uhr

Begrüßung
Dr. Ingo Lübben (Wirtschaftsförderung Lippstadt GmbH)
Christian Grotebrune (UNITY AG)
18.10-18.50 UhrNachhaltige Veränderung der Arbeitswelt in der industriellen Produktion durch Industrie 4.0
Prof. Dr. Hartmut Hirsch-Kreinsen
18.50-19.30 UhrIntelligente Vernetzung von Landmaschinen mit Industrie 4.0
Thilo Steckel (CLAAS E-Systems KGaA mbH & Co. KG)
19.30-20.00 UhrPodiumsdiskussion und Fragen
Alfons Eilers (IG Metall Hamm-Lippstadt), Prof. Dr. Hartmut Hirsch-Kreinsen, Thilo Steckel (CLAAS E-Systems KGaA mbH & Co. KG)
Moderation: Dr. Ingo Lübben, Christian Grotebrune
20.00 UhrAusklang mit Imbiss

Anmeldung
Der Besuch der Veranstaltung ist kostenlos, es wird jedoch um Anmeldung gebeten: per Mail an info@wfl-lippstadt.de oder telefonisch unter 02941/270-101.

 

Als PDF speichern Als iCal speichern

Immer aktuell informiert

Der it’s OWL Newsletter informiert Sie alle zwei Monate kostenlos über die wichtigsten Meldungen aus dem Technologie-Netzwerk.
Es erwarten Sie Neuigkeiten aus der Welt der intelligenten technischen Systeme, Updates aus den Forschungsprojekten
und interessante Veranstaltungshinweise.

Jetzt Newsletter abonnieren