Datenverarbeitung und maschinelles Lernen

Die Hochschule Ostwestfalen-Lippe und das Fraunhofer IOSB-INA am Standort Lemgo entwickeln seit über zehn Jahren neue Technologien im Bereich der Datenverarbeitung und des maschinellen Lernens.

In der praxisorientierten Schulung geht es um die Frage: Wie kann ich die Daten meiner Anlagen und Prozesse nutzen, um effizienter zu produzieren?

Bei der Erfassung und Analyse von Daten bieten sich Unternehmen enorme Potenziale zur Optimierung ihrer Prozesse und Geschäftsabläufe, wie z. B. die Auslastung von Produktionsmaschinen, Energie- und Ressourceneffizienz und zuverlässige Planung von Wartungsintervallen. Diese Potenziale können durch Technologien in den Bereichen Big Data, Self-X oder Internet of Things erschlossen werden.

Wie man diese Technologien nutzen kann, vermittelt die Schulung. Außerdem werden hilfreiche Tipps gegeben, wie Unternehmen ihre Firmware vor Hackerangriffen schützen können.

Freitag, 5. Oktober 2018 | 10:00 - 17:00 Uhr
SmartFactoryOWL | Langebruch 17 | 32657 Lemgo

Unternehmen erhalten ein besseres Verständnis von den Möglichkeiten der Datenerfassung, Datenverarbeitung und -nutzung sowie der Datensicherheit und erlernen erste Schritte für die Umsetzung im Unternehmen.

Die Schulung beinhaltet die folgenden Themen:

  • Internet der Dinge
  • Intelligente Vernetzung & Big Data
  • IT Sicherheit

Anmeldung:

Weitere Informationen sowie die Anmeldung zur Veranstaltung finden Sie hier.

Kontakt:
Robert Kröger
OWL GmbH, Projektleiter Industrie 4.0
Tel. 0521 96733296

Als PDF speichern Als iCal speichern

Immer aktuell informiert

Der it’s OWL Newsletter informiert Sie alle zwei Monate kostenlos über die wichtigsten Meldungen aus dem Technologie-Netzwerk.
Es erwarten Sie Neuigkeiten aus der Welt der intelligenten technischen Systeme, Updates aus den Forschungsprojekten
und interessante Veranstaltungshinweise.

Jetzt Newsletter abonnieren