11. Symposium für Vorausschau und Technologieplanung

Im Mittelpunkt des diesjährigen Symposiums für Vorausschau und Technologieplanung steht die strategische Produkt- und Technologieplanung. Die Veranstaltung wird am 29. und 30. Oktober bereits zum elften Mal vom Heinz Nixdorf Institut in Kooperation mit acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften durchgeführt.

Mehr denn je kommt es auf Strategiekompetenz an, d.h. auf das frühzeitige Erkennen der Erfolgspotentiale von morgen und das rechtzeitige Erschließen dieser Erfolgspotentiale. Die Kunden zu fragen hilft nur sehr bedingt, weil diese kaum sagen werden, welche Probleme ihnen morgen begegnen. Für Unternehmen ist es daher kaum möglich auf dieser Basis Produkte zu entwickeln. Aus diesem Grund ist die Grundvoraussetzung für erfolgreiches strategisches Agieren die phantasievolle Antizipation der Entwicklungen von Märkten, Technologien und Geschäftsumfeldern (Branche, Zulieferer, Politik, Gesellschaft etc.).

Die systematische Vorausschau verdeutlicht die Chancen, die im Schnittpunkt der zukünftige Marktanforderungen (Market Pull) und der technologischen Möglichkeiten von morgen (Technology Push) liegen, aber auch die Bedrohungen für das etablierte Geschäft von heute. Damit ist die Basis für F&E-Aufträge und entsprechende Investitionsentscheidungen gelegt.

29. Oktober 2015 | 14.00 – 19.00 Uhr + Abendveranstaltung
30. Oktober 2015 | 08.30 – 13.00 Uhr
Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften 
Markgrafenstraße 38 | 10117 Berlin


Die Veranstaltung richtet sich an Entscheidungsträger aus Unternehmen, die sich mit der Gestaltung des Geschäfts von morgen befassen, sowie an maßgebende Persönlichkeiten aus einschlägigen Instituten. Sie bietet ein anspruchsvolles Forum, in dem Fachleute aus Industrie und Wissenschaft ihre Arbeiten präsentieren und zur Diskussion stellen. 


Programm

Anmeldung
Der Teilnehmerbeitrag beträgt 990,00 €zzgl. MwSt. inkl. Fachbuch, Getränke und Abendveranstaltung am 29. Oktober im Aigner am Gendarmenmarkt sowie Mittagsimbiss am 30. Oktober. Die Anzahl der Teilnehmer ist auf etwa fünfzig beschränkt. Für Teilnehmer steht unter dem Stichwort „Heinz Nixdorf Institut“ im NH Berlin-Mitte ein begrenztes Zimmerkontingent zum Selbstabruf zur Verfügung.

Kontakt
Martin Kage, Heinz Nixdorf Institut, Tel. 05251 606237, Martin.Kage@hni.uni-paderborn.de

Weiterführende Informationen
www.hni.uni-paderborn.de/svt

 

Als PDF speichern Als iCal speichern

Immer aktuell informiert

Der it’s OWL Newsletter informiert Sie alle zwei Monate kostenlos über die wichtigsten Meldungen aus dem Technologie-Netzwerk.
Es erwarten Sie Neuigkeiten aus der Welt der intelligenten technischen Systeme, Updates aus den Forschungsprojekten
und interessante Veranstaltungshinweise.

Jetzt Newsletter abonnieren