Personalentwicklung für berufserfahrene Ingenieure

Gut ausgebildete und motivierte Mitarbeiter sind ein wesentlicher Faktor für nachhaltigen Unternehmenserfolg. Sie entwickeln eigenständig Ideen, finden Lösungen und setzen diese um. Unser Programm zur Weiterbildung von Ingenieuren und Technikern ermöglicht es Ihnen Ihre Mitarbeiter so zu qualifizieren, dass diese ihre Fähigkeiten optimal weiterentwickeln. So sichern Sie das Erfahrungswissen und die Arbeitskraft von langjährigen Mitarbeitern nachhaltig für Ihr Unternehmen.

Das Weiterbildungsformat des Spitzenclusters vermittelt berufserfahrenen Fachkräften mit Ingenieurshintergrund in max. 6 Monaten neue Technologien und Methoden rund um Intelligente Technische Systeme und Industrie 4.0. Dabei stehen der Praxistransfer und der individuelle Bedarf immer im Mittelpunkt. Neue Kenntnisse werden anhand von konkreten Beispielen vermittelt und können direkt im Berufs- und Betriebsalltag angewendet werden.

Erfahrene Fachkräfte mit neuen Technologien und Methoden für Industrie 4.0 qualifizieren.
Erfahrene Fachkräfte mit neuen Technologien und Methoden für Industrie 4.0 qualifizieren. Foto: GEA Westfalia Separator


Qualifizierungen und Coaching für Ihren individuellen Bedarf

Das Programm ist ein Qualifizierungsangebot für Unternehmen, die im Rahmen des Spitzenclusters ein eigenes Transfer- oder Innovationsprojekt umsetzen oder daran beteiligt sind. Zielgruppen sind erfahrene Ingenieure und Mitarbeiter mit vergleichbaren Qualifikationen, wie Techniker oder Meister. Jeder Teilnehmer erhält einen maßgeschneiderten Entwicklungsplan, der sich an den Bedürfnissen Ihres Unternehmens sowie den persönlichen und fachlichen Voraussetzungen Ihres Mitarbeiters orientiert.

Zusammen mit Ihnen wird aus den 5 Technologiefeldern Selbstoptimierung, Mensch-Maschine-Interaktion, Intelligente Vernetzung, Energieeffizienz oder ganzheitliche Produktentwicklung (Systems Engineering) ein inhaltlicher Schwerpunkt gewählt und daraus konkrete Maßnahmen abgeleitet. Die einzelnen Bausteine der Weiterbildung sind vier übergeordneten Modulen zugeordnet.  


Module der Personalentwicklung

  • Arbeiten mit jungen Experten 
    (z.B. Betreuung von studentischen Arbeiten, Zusammenarbeit mit jungen Wissenschaftlern)

  • Grundlagen erlernen
    (z.B. Besuch von Vorlesungen, Teilnahme an Schulungen)

  • Erlerntes ausprobieren
    (z.B. Durchführung eines Transfer- oder Innovationsprojektes im Unternehmen)

  • Erfahrungsaustausch
    (z.B. Teilnahme an Konferenzen, Austauschtreffen und Vernetzung)


Gut gerüstet auf den Weg zu Industrie 4.0

In der Zusammenarbeit mit regionalen Forschungseinrichtungen und Hochschulen erweitern die Teilnehmer ihr Fachwissen zu Industrie 4.0 und lernen den Umgang mit innovativen Methoden, Modellen und Werkzeugen. Bei Bedarf bieten wir unternehmensübergreifende Schulungen an, um den Einstieg in die neuen Technologiefelder zu unterstützen. 

Durch das starke Netzwerk des Spitzenclusters können sich Ihre Mitarbeiter innerhalb der Fachcommunity vernetzen, austauschen und Impulse für zukunftsfähige Lösungen sammeln. Während der gesamten Maßnahme wird die Teilnehmer durch einen festen Ansprechpartner betreut. Die Ergebnisse des Weiterbildungsprogramms werden dokumentiert und ausgewertet. Bei Bedarf werden Maßnahmen angepasst, um die Zielerreichung der Weiterbildung zu gewährleisten. 


Sollten Sie noch kein Projekt innerhalb des Spitzenclusters umsetzen, können Sie sich noch bis zum 30. September 2016 für Transferprojekte bewerben. Mehr erfahren 

Immer aktuell informiert

Der it’s OWL Newsletter informiert Sie alle zwei Monate kostenlos über die wichtigsten Meldungen aus dem Technologie-Netzwerk.
Es erwarten Sie Neuigkeiten aus der Welt der intelligenten technischen Systeme, Updates aus den Forschungsprojekten
und interessante Veranstaltungshinweise.

Jetzt Newsletter abonnieren