Die emotionale Qualität eines Knethakens kann man schmecken. Denn dank seiner innovativen Sensorik erkennt ein intelligenter Knethaken die Teigkonsistenz. Und kann damit bewerten, ob dieser z. B. länger oder stärker geknetet werden muss. Diese Funktion garantiert beste Backwaren auch dort, wo eine mehrjährige Bäckerausbildung noch keine Tradition hat. Dies ist eines von vielen intelligenten Systemen, die in OstWestfalenLippe entwickelt werden.

Der intelligente Knethaken

ermittelt durch innovative Sensorik den Teigzustand und bewertet, ob z.B. der Teig länger oder stärker geknetet werden muss

passt seine Arbeitsweise selbstständig an den Zustand des Teiges an

besitzt das Expertenwissen erfahrener Bäcker für unterschiedliche Teigsorten

Der Nutzen

  • vereinfachte Bedienung
  • gleichbleibend hohe Teigqualität
  • größere Vielfalt an Backwaren weltweit
  • Maschinen, Anlagen und Produkte nehmen als intelligente technische Systeme
    ihre Umgebung mit Hilfe von Sensoren wahr, bewerten die gesammelten Informationen und reagieren selbstständig auf neue Situationen.
  • Die einzelnen Komponenten dieser Systeme können durch Datennetze kommunizieren, so geben z. B. Maschinen wichtige Informationen an andere Maschinen, aber über das Internet auch an Hersteller, Zulieferer und Kunden weiter.
  • In diesem Zusammenhang wurde der Begriff »Internet der Dinge« geprägt, da quasi
    alle Komponenten über das Internet miteinander verbunden werden können. Diese intelligente Vernetzung ermöglicht Unternehmen ganz neue Möglichkeiten in der Wertschöpfung.

Mehr zum it's OWL Forschungsprojekt